Wozu benötigt man einen Bodenstaubsauger?

In jedem Haushalt ist auch ihr Zuhause. Bodenstaubsauger sind die wahren Alleskönner und halten das traute Heim sauber und rein. Die Geburtsstunde lag in den USA zwischen 1860 und 1876. Damals noch mit Handbetrieb, waren sie der Segen vieler Hausfrauen und eine enorme Erleichterung im Alltag. Die Revolution nahm ihren Lauf und wird selbst heute ständig aufs Neue perfektioniert. Die Bodenstaubsauger sind gegenwärtig die wahren Helden und multifunktional einsetzbar und einfach unersetzbar.Bodenstaubsauger

Die Artenvielfalt

Auf dem Markt tummeln sich etliche Modelle die sich getreu den Anforderungen und Bedürfnissen annehmen. Die Familie ist groß und deren gehören viele technisch ausgeklügelte „Verwandte“ an.

  • Saugroboter
  • Staubsauger mit Wasserfilter
  • Aschestaubsauger
  • Kinderstaubsauger
  • Nass- und Trockensauger
  • Fenstersauger
  • Staubsauger ohne Beutel
  • Staubsauger mit Beutel
  • Akku-Sauger
  • Handsauger

In seiner Beliebtheit nach wie vor unschlagbar, ist der Bodenstaubsauger, zu lesen auf Reinigungsprofi. Ob mit oder ohne Beutel ist meist eine Handhabungssache und auch reine Geschmackssache.

Technisch perfekt

Der unverzichtbare Alltagshelfer nimmt sich anfallenden Schmutz und Staub schnell und problemlos an. Zudem passt er sich jedem Bodenbelag individuell an. Fliesen, Laminat, Teppiche oder Parkett, erhalten die perfekte Saugleistung inklusive. Denn der Bodenstaubsauger mit verschiedenen Aufsätzen, ist mit einigen optimal ausgestatteten Mechanismen versehen.

  • Glattboden- und Feinbodenbürste
  • Turbo-Handbürste
  • Teppichbürste
  • Automatik-Elektrobürste
  • Kantenbürste
  • Bodendüse
  • Microfaser Saugmopp
  • Fugendüse
  • Polsterdüse
  • Möbelpinsel

All diese Aufsätze erleichtern die Arbeitsschritte ungemein und sparen Zeit und Nerven. So gehen mit dem jeweiligen Zubehör, auch der Frühjahrsputz und das Großreinemachen schneller vonstatten.

Ebenso sind die neuen Modelle mit dem aktuellen Energielabel versehen. Hierbei sind alle Werte gut sichtbar abzulesen:

  1. Energieeffizienz
  2. Geräuschpegel
  3. Stromverbrauch pro Jahr
  4. Staubemissionsklasse
  5. Teppichemissionsklasse
  6. Hartbodenemissionsklasse

Weiterhin kommt es beim Kauf eines Bodenstaubsaugers auf seine Leistungskraft an, die in Watt-Zahlen angegeben ist. Je mehr Watt bedeutet aber nicht immer mehr Leistung, sondern einen höheren Stromverbrauch. Die Klassifizierung A und B gibt z. B. Auskunft über eine sehr gute und ansprechende Saugleistung.

Was macht einen guten Bodenstaubsauger aus?

Vielen Kunden fallen als Erstes die Optik und das Design ins Auge. Farben und Formen sowie die Größe, sind das was auch als sofort wahrgenommen wird. Dahinter verbirgt sich jede Menge Technologie und eine Portion Perfektion. Genau darauf kommt es an und gibt dem Bodenstaubsauger auch den Sinn und Zweck, den er zu erfüllen hat.

So muss das ausgesuchte Modell handlich im Gebrauch sein und sich praktikabel in der Praxis darstellen.

Welche Funktionen sind daher entscheidend?

  • Verstellbare Saugleistung
  • Saugrohr muss Höhenverstellbar sein
  • Ein Leichtgewicht darstellen
  • Gummierte Rollen sind besser als Kunststoffrollen
  • Kabelbetrieb: Ausreichender Bewegungsradius von etwa 12 Metern
  • Akkubetrieb: Lange Laufzeit und kurze Aufladezeiten
  • Staubbeutel: Ausreichendes Fassungsvermögen
  • Stoßschutz beim Saugen schützt Möbel und Co.
  • Ergonomischer Handgriff

Auch ein geringer Geräuschpegel kommt den Kunden sehr zugute. Hier dürfen 80 Dezibel keinesfalls überschritten werden. Zudem sollte ein ansprechendes Zubehör gegeben sein. Viele Eigenschaften die einen Kauf dann auch erst perfekt werden lassen. Denn ein Bodenstaubsauger setzt sich wie ein Puzzle aus lauter guten Eigenschaften zusammen.

Leise und effizient

Auf Softrädern schleichen die Bodenstaubsauger wie Katzen durch die Räume. Dabei hinterlassen sie Reinheit und Sauberkeit pur. Sanft und stromsparend erweisen sie so tagtäglich ihren Dienst. Leise und effizient gelangen die flinken Alltagshelfer in jeden Winkel, Ecke und unter Stühle, Tische und Bänke. Mit ein paar Klicks können selbst Spinnweben in schwindelerregender Höhe vom Boden aus entfernt werden. Treppenstufen, Sockelleisten und selbst Tierhaare sind ganz das Metier der handlichen Allzweckwaffe. Stylisch auffallend sorgt er in jedem Haushalt für das was Kunden wollen. Rückenschonend arbeiten, ohne wesentliche Verrenkungen und zielsicher Staub und Schmutz den Garaus machen. Wie viel Technik es dazu braucht, ist jedem selbst überlassen.

Beutel oder beutellos?

Beutelbetriebene Bodenstaubsauger sind in der Regel günstiger in der Anschaffung. Dennoch haben sie den Nachteil des ständigen Nachkaufs der Beutel. Ihre Saugkraft es ebenso effizient und von Hochleistung geprägt.

Der beutelose Betrieb ist genial für Allergiker und weist den ökologischen Grundgedanken auf. Denn der Staubbehälter muss nur ausgeleert werden, ohne ständig Beutel nachkaufen zu müssen. Das spart Zeit und Geld. Der Anschaffungspreis im Vergleich zum beutelbetriebenen Bodenstaubsauger ist somit etwas höher. Das rechnet sich mit der Zeit und im Laufe der Jahre dennoch wieder.

Fazit:

Die unterschiedlichen Saugarten geben ihr Maximum an Können und Kraft. Jeder Bodenstaubsauger für sich, ist ein Favorit an Leistung, Handling und Komfort. Sie nehmen sich allen Bodenbelegen an um auch den alltäglichen Herausforderungen gekonnt zu bestehen. Ob Singlehaushalte oder Großfamilien, die Bodenstaubsauger bestechen durch innovative Technik und Design. In Qualität und Funktionalität stehen sie dem perfekten Preis-/Leistungsverhältnis, jedoch in nichts nach. Die vielen namhaften Hersteller wissen eben worauf es ankommt. Hervorragendes Material und beste Verarbeitung, sorgen für einen hohen und langen Nutzungskomfort. Ganz im Sinne der Kunden und im Zeichen der Zeit gefertigt.

Previous post
Siemens VS06B1110 Bodenstaubsauger
Next post
Miele S 8340 Ecoline Bodenstaubsauger
Back
SHARE

Wozu benötigt man einen Bodenstaubsauger?